Reviewed by:
Rating:
5
On 15.12.2020
Last modified:15.12.2020

Summary:

Unser Tv Now Plus Kosten Test stellt fest: Generell empfehlenswerte Produkte. Dank Streaming Portalen wie Netflix und Sky Go muss niemand mehr auf illegale Downloads zurckgreifen.

Marlon Brando Young

Marlon Brando The Young Lions Filmfoto 11 x eleathershop.com: Alle Produkte. Celebrity Cutouts Marlon Brando (Young) Maske aus Karton bei eleathershop.com | Günstiger Preis | Kostenloser Versand ab 29€ für ausgewählte Artikel. Sieht lässig aus, nach Marlon Brando (young edition), James Dean, Steve McQueen, die Stones, Hendrix. Und das Beste ist: Dieselben Jacken, aber echt fürs.

BESCHREIBUNG

Finden Sie perfekte Stock-Fotos zum Thema Marlon Brando Young sowie redaktionelle Newsbilder von Getty Images. Wählen Sie aus erstklassigen. - Tanja Haider hat diesen Pin entdeckt. Entdecke (und sammle) deine eigenen Pins bei Pinterest. Marlon Brando, Jr. (* 3. April in Omaha, Nebraska; † 1. Juli in Los Angeles, (Leonard Cohen, ), China Girl (Iggy Pop, und David Bowie, ), Pocahontas (Neil Young, ), We Didn't Start the Fire (Billy Joel, ),​.

Marlon Brando Young Navigation menu Video

Marlon Brando's screen test Rebel without a Cause

Marlon Brando Young verwunderlich also, ob und in welcher Weise Urheberrechtsverletzungen stattfinden. - Sicher einkaufen

Der am 3. A Young Marlon Brando Brando was born on April 3, in Omaha, Nebraska. The youngest of three children, his father, Marlon Brando Sr., worked in chemical sales. Marlon Brando was not a guilt-ridden homosexual but utterly at ease with sleeping with men or women, writes author William J. Mann in The Contender, his new biography of the actor. As a protagonist, the Brando of the early fifties had no code, only his instincts. He was a development from the gangster leader and the outlaw. He was antisocial because he knew society was crap; he was a hero to youth because he was strong enough not to take the crap Brando represented a contemporary version of the free American. Marlon Brando Jr. (April 3, – July 1, ) was an American actor and film director with a career spanning 60 years, during which he won the Academy Award for Best Actor twice. He is regarded as arguably the greatest and most influential actor in 20th Century film. Marlon Brando finished all his scenes for both two Superman films early into production, successfully sued the Salkinds, producers of the film, for $50 million over grossed profits gained from the first film. In response, the Salkinds cut Brando from the film, replacing his scenes with actress Susannah York.

He boycotted the award ceremony, instead sending indigenous American rights activist Sacheen Littlefeather , who appeared in full Apache attire, to state Brando's reasons, which were based on his objection to the depiction of indigenous Americans by Hollywood and television.

The actor followed The Godfather with Bernardo Bertolucci's film Last Tango in Paris opposite Maria Schneider , but Brando's highly noted performance threatened to be overshadowed by an uproar over the sexual content of the film.

Brando portrays a recent American widower named Paul, who begins an anonymous sexual relationship with a young, betrothed Parisian woman named Jeanne.

As with previous films, Brando refused to memorize his lines for many scenes; instead, he wrote his lines on cue cards and posted them around the set for easy reference, leaving Bertolucci with the problem of keeping them out of the picture frame.

The film features several intense, graphic scenes involving Brando, including Paul anally raping Jeanne using butter as a lubricant, which it was alleged was not consensual, [60] and Paul's angry, emotionally charged final confrontation with the corpse of his dead wife.

The controversial movie was a hit, however, and Brando made the list of Top Ten Box Office Stars for the last time.

Although Brando won the New York Film Critics Circle Awards, he did not attend the ceremony or send a representative to pick up the award if he won.

Critic Pauline Kael , in The New Yorker review, wrote "The movie breakthrough has finally come. Bertolucci and Brando have altered the face of an art form.

In , Brando was devastated by the death of his childhood best friend Wally Cox. Brando slept in Cox's pajamas and wrenched his ashes from his widow.

She was going to sue for their return, but finally said "I think Marlon needs the ashes more than I do. In , Brando appeared in The Missouri Breaks with his friend Jack Nicholson.

The movie also reunited the actor with director Arthur Penn. As biographer Stefan Kanfer describes, Penn had difficulty controlling Brando, who seemed intent on going over the top with his border-ruffian-turned-contract-killer Robert E.

Lee Clayton: "Marlon made him a cross-dressing psychopath. Absent for the first hour of the movie, Clayton enters on horseback, dangling upside down, caparisoned in white buckskin, Littlefeather-style.

He speaks in an Irish accent for no apparent reason. Over the next hour, also for no apparent reason, Clayton assumes the intonation of a British upper-class twit and an elderly frontier woman, complete with a granny dress and matching bonnet.

Penn, who believed in letting actors do their thing, indulged Marlon all the way. In , Brando narrated the English version of Raoni , a French-Belgian documentary film directed by Jean-Pierre Dutilleux and Luiz Carlos Saldanha that focused on the life of Raoni Metuktire and issues surrounding the survival of the indigenous Indian tribes of north central Brazil.

Brando portrayed Superman 's father Jor-El in the film Superman. He agreed to the role only on assurance that he would be paid a large sum for what amounted to a small part, that he would not have to read the script beforehand, and that his lines would be displayed somewhere off-camera.

Brando also filmed scenes for the movie's sequel, Superman II , but after producers refused to pay him the same percentage he received for the first movie, he denied them permission to use the footage.

Brando starred as Colonel Walter E. Kurtz in Francis Ford Coppola's Vietnam epic Apocalypse Now He plays a highly decorated U. Army Special Forces officer who goes renegade, running his own operation based in Cambodia and is feared by the U.

The film drew attention for its lengthy and troubled production, as Eleanor Coppola 's documentary Hearts of Darkness: A Filmmaker's Apocalypse documents: Brando showed up on the set overweight, Martin Sheen suffered a heart attack, and severe weather destroyed several expensive sets.

The film's release was also postponed several times while Coppola edited millions of feet of footage. In the documentary, Coppola talks about how astonished he was when an overweight Brando turned up for his scenes and, feeling desperate, decided to portray Kurtz, who appears emaciated in the original story, as a man who had indulged every aspect of himself.

Coppola: "He was already heavy when I hired him and he promised me that he was going to get in shape and I imagined that I would, if he were heavy, I could use that.

But he was so fat, he was very, very shy about it He was very, very adamant about how he didn't want to portray himself that way.

And Francis and Marlon would be talking about the character and whole days would go by. And this is at Marlon's urging—and yet he's getting paid for it.

Upon release, Apocalypse Now earned critical acclaim, as did Brando's performance. His whispering of Kurtz's final words "The horror!

The horror! Roger Ebert , writing in the Chicago Sun-Times , defended the movie's controversial denouement , opining that the ending, "with Brando's fuzzy, brooding monologues and the final violence, feels much more satisfactory than any conventional ending possibly could.

After appearing as oil tycoon Adam Steiffel in 's The Formula , which was poorly received critically, Brando announced his retirement from acting.

Brando agreed to do the film for free, but fell out with director Euzhan Palcy over how the film was edited; he even made a rare television appearance in an interview with Connie Chung to voice his disapproval.

In his memoir, he maintained that Palcy "had cut the picture so poorly, I thought, that the inherent drama of this conflict was vague at best.

Brando scored enthusiastic reviews for his caricature of his Vito Corleone role as Carmine Sabatini in 's The Freshman. In his original review, Roger Ebert wrote, "There have been a lot of movies where stars have repeated the triumphs of their parts—but has any star ever done it more triumphantly than Marlon Brando does in The Freshman?

Later performances, such as his appearance in Christopher Columbus: The Discovery for which he was nominated for a Raspberry as "Worst Supporting Actor" , The Island of Dr.

Moreau in which he won a "Worst Supporting Actor" Raspberry , and his barely recognizable appearance in Free Money , resulted in some of the worst reviews of his career.

The Island of Dr. Moreau screenwriter Ron Hutchinson would later say in his memoir, Clinging to the Iceberg: Writing for a Living on the Stage and in Hollywood , that Brando sabotaged the film's production by feuding and refusing to cooperate with his colleagues and the film crew.

Unlike its immediate predecessors, Brando's last completed film, The Score , was received generally positively.

In the film, in which he portrays a fence , he starred with Robert De Niro. After Brando's death, the novel Fan-Tan was released.

Brando conceived the novel with director Donald Cammell in , but it was not released until Brando's notoriety, his troubled family life, and his obesity attracted more attention than his late acting career.

He had a history of weight fluctuation throughout his career that, by and large, he attributed to his years of stress-related overeating followed by compensatory dieting.

He also earned a reputation for being difficult on the set, often unwilling or unable to memorize his lines and less interested in taking direction than in confronting the film director with odd demands.

He also dabbled with some innovation in his last years. He had several patents issued in his name from the U.

Patent and Trademark Office , all of which involve a method of tensioning drumheads , in June — November For example, see U. Patent 6,, and its equivalents.

A longtime close friend of entertainer Michael Jackson , he paid regular visits to his Neverland Ranch , resting there for weeks at a time.

Brando also participated in the singer's two-day solo career 30th-anniversary celebration concerts in , and starred in his minute-long music video, " You Rock My World ," in the same year.

The actor's son, Miko, was Jackson's bodyguard and assistant for several years, and was a friend of the singer. He had a hour chef, hour security, hour help, hour kitchen, hour maid service.

Just carte blanche. For that I will always be indebted to him. Dad had a hard time breathing in his final days, and he was on oxygen much of the time.

He loved the outdoors, so Michael would invite him over to Neverland. Dad could name all the trees there, and the flowers, but being on oxygen it was hard for him to get around and see them all, it's such a big place.

So Michael got Dad a golf cart with a portable oxygen tank so he could go around and enjoy Neverland. They'd just drive around—Michael Jackson, Marlon Brando, with an oxygen tank in a golf cart.

In , Brando signed with Tunisian film director Ridha Behi and began preproduction on a project to be titled Brando and Brando. On July 1, , Brando died of respiratory failure from pulmonary fibrosis with congestive heart failure at the UCLA Medical Center.

He also suffered from diabetes and liver cancer. However, Brando recorded only one line due to his health, and an impersonator was hired to finish his lines.

His single recorded line was included within the final game as a tribute to the actor. Some additional lines from his character were directly lifted from the film.

Karl Malden —Brando's co-star in three films, A Streetcar Named Desire , On the Waterfront , and One-Eyed Jacks the last being the only film directed by Brando -- spoke in a documentary accompanying the DVD of A Streetcar Named Desire about a phone call he received from Brando shortly before Brando's death.

A distressed Brando told Malden he kept falling over. Malden wanted to come over, but Brando put him off, telling him there was no point.

Three weeks later, Brando was dead. Shortly before his death, he had apparently refused permission for tubes carrying oxygen to be inserted into his lungs, which, he was told, was the only way to prolong his life.

Brando was cremated , and his ashes were put in with those of his good friend Wally Cox and another longtime friend, Sam Gilman. Brando was known for his tumultuous personal life and his large number of partners and children.

He was the father to at least 11 children, three of whom were adopted. Like a large number of men, I, too, have had homosexual experiences, and I am not ashamed.

I have never paid much attention to what people think about me. But if there is someone who is convinced that Jack Nicholson and I are lovers, may they continue to do so.

I find it amusing. In Songs My Mother Taught Me , Brando wrote that he met Marilyn Monroe at a party where she played piano, unnoticed by anybody else there, that they had an affair and maintained an intermittent relationship for many years, and that he received a telephone call from her several days before she died.

He also claimed numerous other romances, although he did not discuss his marriages, his wives, or his children in his autobiography. He met nisei actress and dancer Reiko Sato in the early s; in Dorothy Kilgallen reported they were an item.

Though their relationship cooled, they remained friends for the rest of Sato's life, with her dividing her time between Los Angeles and Tetiaroa in her later years.

Brando was smitten with the Mexican actress Katy Jurado after seeing her in High Noon. They met when Brando was filming Viva Zapata!

Brando told Joseph L. Mankiewicz that he was attracted to "her enigmatic eyes, black as hell, pointing at you like fiery arrows".

Brando met actress Rita Moreno in , and they began a love affair. Moreno later revealed in her memoir that when she became pregnant by Brando he arranged for an abortion.

After the abortion was botched, she attempted suicide by overdosing on Brando's sleeping pills. Brando married actress Anna Kashfi in She is said to have been the daughter of a Welsh steel worker of Irish descent, William O'Callaghan, who had been superintendent on the Indian State railways.

However, in her book, Brando for Breakfast , she claimed that she really is half Indian and that the press incorrectly thought that her stepfather, O'Callaghan, was her biological father.

She said that her biological father was Indian and that she was the result of an "unregistered alliance" between her parents.

Brando and Kashfi had a son, Christian Brando , on May 11, ; they divorced in In , Brando married Movita Castaneda , a Mexican-American actress; the marriage was annulled in after it was discovered her previous marriage was still active.

They had two children together: Miko Castaneda Brando born and Rebecca Brando born French actress Tarita Teriipaia , who played Brando's love interest in Mutiny on the Bounty , became his third wife on August 10, Brando also adopted Teriipaia's daughter, Maimiti Brando born and niece, Raiatua Brando born Brando and Teriipaia divorced in July After Brando's death, the daughter of actress Cynthia Lynn claimed that Brando had had a short-lived affair with her mother, who appeared with Brando in Bedtime Story , and that this affair resulted in her birth in Brando had a long-term relationship with his housekeeper Maria Cristina Ruiz, with whom he had three children: Ninna Priscilla Brando born May 13, , Myles Jonathan Brando born January 16, , and Timothy Gahan Brando born January 6, Brando also adopted Petra Brando-Corval born , the daughter of his assistant Caroline Barrett and novelist James Clavell.

Brando's close friendship with Wally Cox was the subject of rumors. Brando told a journalist: "If Wally had been a woman, I would have married him and we would have lived happily ever after.

Brando's grandson Tuki Brando born , son of Cheyenne Brando , is a fashion model. His numerous grandchildren also include Prudence Brando and Shane Brando, children of Miko C.

Brando; the children of Rebecca Brando; [] and the three children of Teihotu Brando among others. Stephen Blackehart has been reported to be the son of Brando, [] [] but Blackehart disputes this claim.

In , Quincy Jones and Jennifer Lee claimed that Brando had had a sexual relationship with comedian and Superman III actor Richard Pryor.

Brando earned a reputation as a ' bad boy ' for his public outbursts and antics. According to Los Angeles magazine, "Brando was rock and roll before anybody knew what rock and roll was.

He was blamed for a change in director and a runaway budget, though he disclaimed responsibility for either. On June 12, , Brando broke paparazzo Ron Galella 's jaw.

Galella had followed Brando, who was accompanied by talk show host Dick Cavett , after a taping of The Dick Cavett Show in New York City.

The filming of Mutiny on the Bounty affected Brando's life in a profound way, as he fell in love with Tahiti and its people.

He bought a island atoll , Tetiaroa , and in hired an award-winning young Los Angeles architect, Bernard Judge , to build his home and natural village there without despoiling the environment.

An environmental laboratory protecting sea birds and turtles was established, and for many years student groups visited.

The hurricane destroyed many of the structures including his resort. A hotel using Brando's name, The Brando Resort [] opened in He was listed in the Federal Communications Commission FCC records as Martin Brandeaux to preserve his privacy.

On the other hand he hated it because he knew it was false and ephemeral. It has to be done his way or he goes away with some vast story about how he was wronged, he was offended, and I think that fits with the psychological pattern that he was a wronged kid.

In , Brando performed in Ben Hecht 's Zionist play A Flag is Born. He attended some fundraisers for John F. Kennedy in the presidential election.

In August , he participated in the March on Washington along with fellow celebrities Harry Belafonte , James Garner , Charlton Heston , Burt Lancaster and Sidney Poitier.

In the aftermath of the assassination of Martin Luther King Jr. Shortly after King's death, he announced that he was bowing out of the lead role of a major film The Arrangement which was about to begin production in order to devote himself to the civil rights movement.

And there were snipers and there was a lot of unrest and he kept walking and talking through those neighborhoods with Mayor Lindsay.

It was one of the most incredible acts of courage I ever saw, and it meant a lot and did a lot. Brando's participation in the civil rights movement actually began well before King's death.

In the early s, he contributed thousands of dollars to both the Southern Christian Leadership Conference S. In Brando was arrested at a " fish-in " held to protest a broken treaty that had promised Native Americans fishing rights in Puget Sound.

For a time, he was also donating money to the Black Panther Party and considered himself a friend of founder Bobby Seale.

Brando was also a supporter of the American Indian Movement. At the Academy Awards ceremony, Brando refused to accept the Oscar for his performance in The Godfather.

Sacheen Littlefeather represented him at the ceremony. She appeared in full Apache attire and stated that owing to the "poor treatment of Native Americans in the film industry", Brando would not accept the award.

The event grabbed the attention of the US and the world media. This was considered a major event and victory for the movement by its supporters and participants.

Outside of his film work, Brando appeared before the California Assembly in support of a fair housing law and personally joined picket lines in demonstrations protesting discrimination in housing developments in He was also an activist against apartheid.

He took part at a protest rally against American investments in South Africa and for the release of Nelson Mandela. In an interview in Playboy magazine in January , Brando said: "You've seen every single race besmirched, but you never saw an image of the kike because the Jews were ever so watchful for that—and rightly so.

They never allowed it to be shown on screen. The Jews have done so much for the world that, I suppose, you get extra disappointed because they didn't pay attention to that.

Brando made a similar comment on Larry King Live in April , saying:. Hollywood is run by Jews; it is owned by Jews, and they should have a greater sensitivity about the issue of—of people who are suffering.

Because they've exploited—we have seen the—we have seen the nigger and greaseball , we've seen the chink , we've seen the slit-eyed dangerous Jap , we have seen the wily Filipino , we've seen everything, but we never saw the kike.

Because they knew perfectly well, that that is where you draw the wagons around. Larry King , who was Jewish, replied: "When you say—when you say something like that, you are playing right in, though, to anti-Semitic people who say the Jews are—" Brando interrupted: "No, no, because I will be the first one who will appraise the Jews honestly and say 'Thank God for the Jews'.

Jay Kanter , Brando's agent, producer, and friend, defended him in Daily Variety : "Marlon has spoken to me for hours about his fondness for the Jewish people, and he is a well-known supporter of Israel.

Walter E. Kurtz in 'Apocalypse Now', but I remember Marlon Brando as a mensch and a personal friend of the Jewish people when they needed it most.

Brando was one of the most respected actors of the post-war era. He is listed by the American Film Institute as the fourth greatest male star whose screen debut occurred before or during it occurred in He earned respect among critics for his memorable performances and charismatic screen presence.

He helped popularize Method acting. Encyclopedia Britannica describes him as "the most celebrated of the method actors, and his slurred, mumbling delivery marked his rejection of classical dramatic training.

His true and passionate performances proved him one of the greatest actors of his generation". It also notes the apparent paradox of his talent: "He is regarded as the most influential actor of his generation, yet his open disdain for the acting profession Nevertheless, he remains a riveting screen presence with a vast emotional range and an endless array of compulsively watchable idiosyncrasies.

Marlon Brando is a cultural icon with enduring popularity. His rise to national attention in the s had a profound effect on American culture.

As a protagonist, the Brando of the early fifties had no code, only his instincts. He was a development from the gangster leader and the outlaw.

He was antisocial because he knew society was crap; he was a hero to youth because he was strong enough not to take the crap Brando represented a contemporary version of the free American Brando is still the most exciting American actor on the screen.

Suzanne McDonald-Walker states: "Marlon Brando, sporting leather jacket, jeans, and moody glare, became a cultural icon summing up 'the road' in all its maverick glory.

Johnny's haircut inspired a craze for sideburns, followed by James Dean and Elvis Presley , among others. Levinson, is "one of the most famous scenes in motion picture history, and the line itself has become part of America's cultural lexicon.

The jackets were marketed by Triumph , the manufacturer of the Triumph Thunderbird motorcycles featured in The Wild One , and were officially licensed by Brando's estate.

Brando was also considered a male sex symbol. Linda Williams writes: "Marlon Brando [was] the quintessential American male sex symbol of the late fifties and early sixties".

The character Dio Brando from the popular Japanese Manga series JoJo's Bizarre Adventure gets his name from Brando, as well as American heavy metal band Dio band and its lead singer, Ronnie James Dio.

Brando has also been immortalized in music; most notably, he was mentioned in the lyrics of " It's Hard to Be a Saint in the City " by Bruce Springsteen , in which one of the opening lines read "I could walk like Brando right in to the sun".

He was also mentioned in " Vogue " by Madonna , "Is This What You Wanted" by Leonard Cohen on the album New Skin for the Old Ceremony , "Eyeless" by Slipknot on their self-titled album , and most recently in the song simply titled "Marlon Brando" off the Australian singer Alex Cameron's album Forced Witness.

He is also one of the many faces on the cover of The Beatles ' album " Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band ", directly above the wax model of Ringo Starr.

I've always thought that one benefit of acting is that it gives actors a chance to express feelings that they are normally unable to vent in real life.

Intense emotions buried inside you can come smoking out the back of your head, and I suppose in terms of psychodrama this can be helpful.

In hindsight, I guess my emotional insecurity as a child—the frustrations of not being allowed to be who I was, of wanting love and not being able to get it, of realizing that I was of no value—may have helped me as an actor, at least in a small way.

It probably gave me a certain intensity that most people don't have. He also confessed that, while having great admiration for the theater, he did not return to it after his initial success primarily because the work left him drained emotionally:.

What I remember most about A Streetcar Named Desire was the emotional grind of acting in it six nights and two afternoons.

Try to imagine what it was like walking on stage at every night having to yell, scream, cry, break dishes, kick the furniture, punch the walls and experience the same intense, wrenching emotions night after night, trying each time to evoke in audiences the same emotions I felt.

It was exhausting. Brando repeatedly credited Stella Adler and her understanding of the Stanislavski acting technique for bringing realism to American cinema, but also added:.

This school of acting served the American theater and motion pictures well, but it was restricting. The American theater has never been able to present Shakespeare or classical drama of any kind satisfactorily.

We simply do not have the style, the regard for the language or the cultural disposition You cannot mumble in Shakespeare. You cannot improvise, and you are required to adhere strictly to the text.

The English theater has a sense of language that we do not recognize In the United States the English language has developed almost into a patois.

In the documentary Listen to Me Marlon , Brando shared his thoughts on playing a death scene, stating, "That's a tough scene to play.

You have to make 'em believe that you are dying Try to think of the most intimate moment you've ever had in your life. He also showed admiration for Sean Penn , Jack Nicholson , Johnny Depp , and Daniel Day-Lewis.

That year Brando was named one of the top-earning deceased celebrities in the world by the magazine. In December , the Rolex GMT Master Ref.

Brando was named the fourth greatest male star whose screen debut occurred before or during by the American Film Institute , [] and part of TIME magazine's Time The Most Important People of the Century.

From Wikipedia, the free encyclopedia. American actor and film director. Omaha , Nebraska , U. Los Angeles , California , U.

A Streetcar Named Desire Viva Zapata! Julius Caesar The Wild One On the Waterfront The Godfather Last Tango in Paris Apocalypse Now.

Anna Kashfi. Movita Castaneda. Tarita Teriipaia. Jill Banner — Maria Cristina Ruiz — Scenes of Brando and Pina Pellicer in the film One-Eyed Jacks That will be Brando's legacy whether he likes it or not—the stunning actor who embodied a poetry of anxiety that touched the deepest dynamics of his time and place.

He was our angry young man—the delinquent, the tough, the rebel—who stood at the center of our common experience. Main article: Marlon Brando filmography.

Further information: List of awards and nominations received by Marlon Brando. Biography portal Film portal. Archived from the original on September 28, Vanity Fair , April 20, Retrieved December 23, The Hollywood Reporter , August 25, The Hive.

Archived from the original on June 23, Retrieved August 16, Elvis Has Left the Building: The Day the King Died.

The Overlook Press. Archived from the original on August 5, Retrieved November 12, Time , June 14, Archived from the original on May 9, Retrieved May 15, Retrieved April 5, Retrieved January 6, Archived from the original on June 9, — via YouTube.

Wyman Institute for Holocaust Studies. Retrieved April 3, Retrieved December 31, Archived from the original on January 2, Marlon Brando. Heraclon International.

Found a Grave. Archived from the original on November 14, Retrieved May 25, Archived from the original on February 2, Archived from the original on August 16, Retrieved June 10, Retrieved August 7, Vanity Fair.

Archived from the original on July 14, Retrieved January 16, Archived from the original on December 7, January 9, Archived from the original on August 27, Retrieved August 27, The New York Times.

Roger Ebert. Retrieved September 3, November 21, Entertainment Weekly. Archived from the original on August 3, Retrieved May 30, December 31, Archived from the original on January 6, Retrieved February 3, He sabotaged my film".

Retrieved November 22, September 22, Los Angeles Times. Archived from the original on May 26, Archived from the original on August 28, Retrieved August 28, Brando Unzipped , p.

New York Post. Archived from the original on January 28, Tucson Citizen. Retrieved July 13, — via Newspapers. The Los Angeles Times.

March 17, The Philadelphia Daily News. July 30, Archived from the original on April 29, Retrieved June 14, March 11, Archived from the original on March 4, Retrieved December 29, January 10, Retrieved September 20, When the wild one met the mild one , October 17, , Los Angeles Times ; "Archived copy".

Archived from the original on March 17, Retrieved March 15, Archived from the original on March 3, Deseret News.

Archived from the original on July 13, Retrieved November 14, — via YouTube. February 7, Retrieved February 7, Retrieved February 9, Archived from the original on November 4, The Scranton Times-Tribune.

June 15, Retrieved July 14, — via Newspapers. The Akron Beacon Journal. October 10, Paltino Resorts. Archived from the original on February 20, Retrieved February 12, Retrieved October 29, Archived from the original on August 2, Retrieved: June 10, July 28, Statesman Journal.

James Cusick looks back at its victorious year political struggle — UK — News. Battle Creek Enquirer.

Culture in Films. All Movie Guide. Retrieved August 18, Retrieved August 19, The Atlantic. Archived from the original on April 18, Retrieved February 19, Archived from the original on May 5, College Literature.

Archived from the original on October 14, Davis Boots of Leather, Slippers of Gold: The History of a Lesbian Community.

New York: Penguin. Feminist Review. Female Masculinity. Durham, NC: Duke University Press. Retrieved August 25, Archived from the original on December 2, Retrieved December 2, Retrieved December 1, Time , Adler, Stella ; Paris, Barry Stella Adler on Ibsen, Strindberg, and Chekhov.

New York: Alfred A. Bain, David Haward. The Old Iron Road: An Epic of Rails, Roads, and the Urge to Go West. New York: Penguin Books, Bly, Nellie Marlon Brando: Larger than Life.

Bosworth, Patricia Brando, Anna Kashfi ; Stein, E. Brando for Breakfast. New York: Crown Publishers. Brando, Marlon and Donald Cammell.

New York: Knopf, Brando, Marlon; Lindsey, Robert Brando: Songs My Mother Taught Me. New York: Random House.

Dimare, Philip C. Movies in American History: An Encyclopedia. Santa Barbara, California: ABC-CLIO. Ebert, Roger The Great Movies III.

Chicago: University of Chicago Press. Englund, George. Der Film trug den Titel On the Waterfront deutsch: Die Faust im Nacken.

Brando spielte darin die Rolle von Terry Malloy, einem jungen Hafenarbeiter, dessen Bruder tief in die Machenschaften der korrupten Gewerkschaft verwickelt ist.

Auf die Dreharbeiten, die am November begannen, bereitete Brando, der zuletzt während seiner Schulzeit geboxt hatte, sich unter anderem mit Boxunterricht vor.

Kazan war darüber hinaus der einzige Regisseur, dem es gelang, Marlon Brando nicht nur zu effizienter Improvisation anzuregen, sondern diese Improvisation auch in geregelte Bahnen zu leiten und einem reifen Regiekonzept zweckdienlich unterzuordnen.

Brando erhielt die besten Rezensionen seiner Karriere sowie mehrere wichtige Filmpreise, darunter auch seinen ersten Oscar.

Nach Beendigung des Films Die Faust im Nacken unterzeichnete Brando einen Vertrag bei der 20th Century Fox.

Unter dem Eindruck der Talentlosigkeit seiner Leinwandpartnerin Bella Darvi und nach der ersten Begegnung mit dem Regisseur, Michael Curtiz , der dafür bekannt war, dass er mit Darstellern nicht gut kommunizierte, verlor Brando das Interesse an dem Projekt und brach im Januar den Vertrag.

Für seine Karriere war diese Entscheidung verheerend, Brando geriet dadurch bei den Produzenten in Misskredit und stand von nun an für lange Zeit unter Druck, für oftmals niedrige Gagen in künstlerisch minderwertigen, aber kassenträchtigen Filmen mitzuwirken.

Da Musikfilme beim Publikum überaus stark nachgefragt waren, kalkulierte Goldwyn, dass Brando, der vor der Kamera noch nie zuvor gesungen oder getanzt hatte, dem Film zu einem Sensationserfolg verhelfen würde.

Für Brando, der bereits in früheren Jahren Tanzunterricht genommen hatte, bereitete sich auf die Rolle unter Zuhilfenahme eines Tanzlehrers vor, des Choreografen Michael Kidd.

Regie führte Joseph L. Mankiewicz , mit dem Brando bereits Julius Caesar gedreht hatte. An der Seite von Glenn Ford spielte Brando darin einen Japaner, der den amerikanischen Besatzern am Ende des Zweiten Weltkrieges als Übersetzer zuarbeitet.

Die Dreharbeiten fanden im Frühjahr in Japan statt. Brando, der zur Vorbereitung Bücher über die japanische Kultur gelesen und etwas Japanisch erlernt hatte, sah in dieser Rolle die Chance, Sympathien für die Idee zu gewinnen, dass das besiegte Japan nicht mit der Kultur der amerikanischen Besatzungsmacht überfremdet werden sollte.

Obwohl Brando seinen Regisseur, Daniel Mann , diesmal selbst hatte wählen dürfen, war der fertige Film, der im November in die Kinos kam, eine Enttäuschung.

Mit George Englund und seinem Vater als Partnern — später kamen George Glass und Walter Seltzer dazu — gründete auch Marlon Brando im Frühjahr seine eigene Produktionsfirma, die ihre Büros in den Räumlichkeiten der Paramount hatte.

Der erste Film der Pennebaker Productions war das Liebesmelodram Sayonara. Neben James Garner und Red Buttons und der unerfahrenen japanisch-amerikanischen Darstellerin Miiko Taka spielte Brando darin einen in Japan stationierten Offizier der amerikanischen Besatzungsmacht, der sich in eine einheimische Schauspielerin verliebt.

Das auf einem Bestseller von James Michener und einer Broadway-Show basierende Drehbuch war voller ethnischer Stereotype, interessierte Brando aber dennoch, weil es die Möglichkeit bot, die Bigotterie der amerikanischen Besatzungspolitik anzuprangern, die den Frieden wollte, ihren Soldaten eine Fraternisierung mit den besiegten Japanern jedoch untersagte.

Brando reizte auch das unter dem Production Code immer noch brisante Tabuthema der Liebe zwischen den Rassen; Sayonara wurde einer der ersten Hollywoodfilme, in denen die Liebe eines ostasiatisch-amerikanischen Paares ein Happy End findet.

Der Regisseur des Films, Joshua Logan , hatte sich empfohlen, weil er für seinen Film Picnic gerade einen Golden Globe erhalten hatte.

Sayonara hatte im Dezember Premiere und obwohl die Kritik reserviert reagierte, blieb der Film bis zur Veröffentlichung von Der Pate der lukrativste, in dem Brando mitgewirkt hat.

Die Dreharbeiten für Brandos elften Film, Die jungen Löwen — eine 20th Century Fox-Produktion nach einem Bestseller von Irwin Shaw — begannen im Juni Brando stand hier zum ersten und einzigen Mal mit Montgomery Clift vor der Kamera: demjenigen seiner Schauspielerkollegen, mit dem Brando am häufigsten verglichen wurde und der — neben James Dean — sein schärfster Konkurrent in der Gunst des Publikums war.

Gemeinsam zu sehen waren Brando und Clift dann jedoch nur in einer einzigen Szene, in der sie keinen Dialog miteinander hatten.

Brando spielte in dem Film einen jungen Nazi-Offizier, und um den in Hollywood damals verbindlichen Stereotypen zu entsprechen, hatte er einen deutschen Akzent eingeübt und sein Haar bleichen lassen.

Nach der Uraufführung, die im April stattfand, wurde Brando für seine Darstellung zwar mit einem Laurel Award geehrt und für einen Britischen Filmpreis nominiert.

Obwohl der Film auch beim Publikum erfolgreich war — Die jungen Löwen blieb für lange Zeit der letzte Film mit Marlon Brando, der viel Geld einspielte —, urteilte die amerikanische Filmkritik überwiegend ablehnend.

Nachdem die Firma viele Monate lang nur dem Namen nach existiert hatte und unter Druck der Steuerbehörde geraten war, nahmen die Pennebaker Productions ihre Tätigkeit wieder auf und bereiteten die Produktion dreier Filme vor, in denen Brando keine Rolle übernahm: Händedruck des Teufels , Ein Mann geht seinen Weg und Paris Blues beide In einem vierten Film, den Pennebaker mit Geldmitteln der Paramount produzieren wollten, sollte Brando als Hauptdarsteller mitwirken.

Um der Produktion einen Kassenerfolg zu sichern, fiel die Wahl auf einen Westernstoff. Die Ausarbeitung des Skripts beanspruchte nacheinander mehrere Autoren und war auch bei Drehbeginn noch nicht abgeschlossen.

Regie sollte Stanley Kubrick führen, der gerade Die Rechnung ging nicht auf inszeniert und sich damit als eines der bedeutendsten neuen Talente empfohlen hatte.

Als es während der Produktionsvorbereitungen zwischen Brando und Kubrick zu Spannungen kam, wurde Kubrick jedoch wieder entlassen.

Brando, der an Sets häufig recht selbstständig gearbeitet hatte, gewann den Eindruck, das Handwerk zu beherrschen, und beschloss daher, selbst Regie zu führen.

Die Dreharbeiten in Monterey und Death Valley begannen im Dezember Neben Brando, der in der Rolle des Rio ein eindrucksvolles Porträt brüchiger Männlichkeit lieferte, spielten in dem Film Karl Malden und die in Mexiko damals sehr populäre Pina Pellicer.

Die Dreharbeiten konnten erst im Juni abgeschlossen werden und trugen zu einer drastischen Überziehung des Budgets bei.

Paramount, die mit Brandos geplantem Abschluss der Handlung nicht einverstanden waren, bestanden auf zusätzliche Aufnahmen für einen abgeänderten Schluss.

Nach umfangreichen, von der Paramount verlangten Kürzungen kam One-Eyed Jacks deutsch: Der Besessene erst im März in die Kinos. Bei einer Bühnenproduktion des Stückes hatte Brando, der sich für Theaterrollen inzwischen nicht mehr interessierte, nicht mitwirken wollen.

Für eine Million Dollar — eine Rekordgage, die bis dahin noch kein Hollywood-Star je erhalten hatte — erklärte Brando sich im Dezember bereit, darin mitzuwirken.

Da auch Magnani zugesagt hatte und United Artist sich von dem Duo Brando-Magnani einen nie dagewesenen Kassenerfolg versprach, wurde die hohe Gage bewilligt.

Für eine weitere Rolle hatte Joanne Woodward unterzeichnet. Der Mann in der Schlangenhaut wurde damit zum ersten Film in der Geschichte Hollywoods, in dem drei Hauptrollen mit Oscar-Hauptpreisträgern besetzt waren.

Während der Dreharbeiten, die im Juni bei Poughkeepsie in Upstate New York begannen, erwies es sich jedoch, dass die teure Produktion unglücklich besetzt war.

Persönliche Spannungen zwischen Brando und Magnani führten zu einem uninspirierten Spiel beider Stars. Während einer Vorabveröffentlichung des Films im Dezember reagierte das Publikum so ablehnend, dass der Film noch einmal umgeschnitten und gekürzt wurde.

Auch nach der offiziellen Veröffentlichung im April waren die Rezensionen vernichtend, die Kinos blieben leer.

Meuterei auf der Bounty MGM , Anfang der er Jahre in Hollywood als eine der bis dahin aufwendigsten und teuersten Produktionen der amerikanischen Filmgeschichte entstanden, war das Remake eines Films aus dem Jahre Neben Trevor Howard und Richard Harris spielte Brando die Rolle des Fletcher Christian , eines Seeoffiziers, der in der historischen Meuterei an Bord des britischen Expeditionsschiffes Bounty eine Schlüsselrolle gespielt hatte.

Brandos Interesse an dem Projekt hatte zwei Gründe. Die mehr als 1,25 Millionen Gage, die MGM ihm anbot, kam sehr gelegen.

Andererseits interessierte ihn das Nachspiel der historischen Meuterei auf der Bounty , das in dem Film von anders behandelt wurde.

Brando mischte sich in die Gestaltung des Drehbuchs und in die Regie ein und trug damit für einen Teil der Verzögerungen die Verantwortung, durch die das Budget am Ende deutlich überschritten wurde.

Auch Carol Reed bekam Vorwürfe wegen Nichteinhaltung des Drehplans, aus diesem Grunde wurde er im Februar entlassen und durch Lewis Milestone ersetzt.

Anfang wurde von dem gefilmten Material ein Rohschnitt erstellt, mit dessen Filmende Brando jedoch nicht einverstanden war. Im August fanden unter der Regie von George Seaton Nachaufnahmen statt.

Der Film kam im November in die Kinos. Während Harris und Howard positiv rezensiert wurden, hielt die Kritik Brando vor, er habe die Rolle des Fletcher Christian als reinen Exzentriker und Dandy interpretiert — ohne Tiefe und ohne Bezug zur dramatischen Handlung des Films.

An den in- und ausländischen Kinokassen spielte der Film zwar 20 Millionen Dollar ein, die Produktionskosten hatten jedoch 30 Millionen Dollar betragen.

Marlon Brando musste sich darüber hinaus verpflichten, in fünf Produktionen der Universal mitzuwirken. Die Filme, die unter diesem Vertrag entstanden, waren künstlerisch von uneinheitlicher Qualität.

Brando erwies sich darin häufig als fehlbesetzt oder zeigte nur schwache schauspielerische Leistungen. Der erste Film dieser Reihe, Der hässliche Amerikaner , war eine vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs entstandene Verfilmung des erschienenen gleichnamigen Politromans, der erzählt, wie die USA in einem vom Bürgerkrieg heimgesuchten südostasiatischen Land den Kampf gegen den Kommunismus verlieren.

Brando spielte darin die Rolle eines intelligenten, gebildeten und eleganten amerikanischen Botschafters, der in dieser politischen Auseinandersetzung zwischen die Fronten gerät.

Nach der Kinopremiere im April hatte das Publikum an dem Film kaum Interesse. In der Universal-Komödie Zwei erfolgreiche Verführer , die den Erfolg von so frivolen Komödien wie Bettgeflüster und Unternehmen Petticoat fortsetzen sollte, spielte Brando mit David Niven als Partner einen Gigolo , der sich an der Riviera über alleinstehende Frauen hermacht.

Brando wirkte in dem Film, der im Frühsommer gedreht wurde und im Juni in die Kinos kam, nur mit, weil er vertraglich dazu verpflichtet war und das Geld brauchte; er unternahm keinen Versuch, seiner Rolle, für die er nach Ansicht der Kritik völlig fehlbesetzt war, irgendeine Mehrdimensionalität zu verleihen.

Dass Brando auch in dem Film Morituri mitwirken musste, hatte nichts mit seiner Verpflichtung gegenüber der Universal zu tun, sondern war noch eine Spätfolge seines Vertragsbruchs gegenüber der 20th Century Fox im Jahr Morituri war ein Kriegsspionagethriller, in dem Brando neben Yul Brynner , Trevor Howard und Janet Margolin einen deutschen Deserteur spielt, der vom britischen Geheimdienst erpresst wird, an der Auslieferung eines deutschen Blockadebrechers mitzuwirken.

Während der Dreharbeiten, die im Herbst auf einem Frachtschiff des Zweiten Weltkriegs gemacht wurden und bei denen Bernhard Wicki Regie führte, entwickelte Brando weder an dem Film, der eine reine Abenteuergeschichte war, noch an der Figur des Robert Crain Interesse und spielte die Rolle so flach, dass seine Darstellung später vernichtend rezensiert wurde.

Der Film, der im August herauskam, wurde von der Kritik lediglich aufgrund der Kameraarbeit von Conrad L. Hall gelobt.

Im April unterzeichnete Brando zum zweiten Mal einen Vertrag für eine Rolle in einem Film von Produzent Sam Spiegel. In Ein Mann wird gejagt sollte er den jungen Sheriff einer texanischen Kleinstadt spielen, der einen entflohenen Häftling vor der Lynchjustiz der bigotten Einwohnerschaft zu schützen versucht.

Aufgrund der politischen Dimension der Handlung hatte Brando an dem Filmprojekt starkes persönliches Interesse und auch darüber hinaus waren die Voraussetzungen für die Produktion eines interessanten Films eigentlich günstig: neben Brando traten in Ein Mann wird gejagt so unkonventionelle junge Talente wie Jane Fonda , Robert Redford und Angie Dickinson auf; dazu kam, dass Regisseur Arthur Penn dafür bekannt war, dass seine Filme mit dem Mainstream nur wenig zu tun hatten.

Über den fertigen Film, der im Februar uraufgeführt wurde, war Brando sehr unglücklich. Das Skript war unausgereift und Brando nahm die Rolle nur an, weil er die Gage benötigte.

Die Dreharbeiten, die im August in St. George , Utah und Wrightsville, Kalifornien stattfanden, wurden durch Spannungen zwischen Brando und Regisseur Sidney J.

Furie belastet. Nach der Premiere im September erhielten beide schlechte Kritiken. Brando wurde vorgeworfen, in der Figur des Matt Fletcher die Karikatur eines rauen Einzelgängers geliefert und damit die künstlerisch heikle Grenze zur Selbstparodie überschritten zu haben.

In ihrem Essay Marlon Brando: An American Hero klagte Pauline Kael , Brando sei aus Enttäuschung über den Verlauf seiner Karriere und über das Ausbleiben künstlerischer Herausforderungen vom Rebellen zum Exzentriker degeneriert.

In der Universal-Komödie Die Gräfin von Hongkong sollte Brando einen amerikanischen Botschafter spielen, in dessen Schiffskabine eine vor der Zwangsprostitution fliehende russische Gräfin als blinde Passagierin Zuflucht sucht.

Während der Dreharbeiten in den Londoner Pinewood Studios , die im Januar begannen, kam es allerdings zu Spannungen zwischen Brando und seiner Partnerin Sophia Loren.

Noch folgenreicher waren Konflikte, die sich auch zwischen Brando und Chaplin ergaben. Während Brando vor der Kamera sehr weiten Raum zur Improvisation benötigte, war Chaplin ein minuziös planender Choreograf, der seinen Darstellern ganz präzise Vorgaben machte.

Brando war es extrem zuwider, zu imitieren, was man ihm vorgab. Da der jährige Chaplin eine so ehrwürdige Institution war, fügte Brando sich zwar, lieferte jedoch eine bleierne und leblose Interpretation seiner Rolle, was ihm die Kritik nach der amerikanischen Kinopremiere im März sehr übel nahm.

Die Gräfin von Hongkong gilt als einer der schlechtesten Filme Brandos und war auch der Schwanengesang von Chaplins Karriere. Anfang der er Jahre hatte Warner Bros.

Die Vorbereitungen wurden zunächst wiederholt aufgeschoben. Einer der Gründe war das brisante Thema des Films: Neben Elizabeth Taylor sollte Brando darin die Rolle eines amerikanischen Offiziers spielen, der mit seiner unterdrückten Homosexualität ringt und auf dem Höhepunkt des Konflikts den sexuell ambivalenten Verehrer seiner Frau tötet.

Spiegelbild im goldenen Auge sollte der erste Film in der Geschichte Hollywoods werden, der das Thema Homosexualität explizit behandelte.

Da Brando fürchtete, sein ohnehin schon angeschlagenes Image könnte noch weiter beschädigt werden, zögerte er zunächst, die Rolle anzunehmen.

Während der Dreharbeiten, die im Herbst in Rom begannen, erwies es sich als Glücksfall, dass John Huston Regie führte: ein Mann, der es gewohnt war, seinen Schauspielern vor der Kamera soviel Freiraum wie möglich zu lassen.

Brando ging ganz in der Rolle auf und arbeitete die Vielschichtigkeit des Charakters — Pendertons verdrängte Sexualität, seinen schwelenden Zorn und seine latente Gewalttätigkeit — genau heraus.

Bei seiner Veröffentlichung im Oktober wurde der Film von Publikum und Kritik kühl aufgenommen, Huston hielt das ambitionierte Werk jedoch für eines seiner besten.

Der nächste Film, in dem Brando mitwirkte, die bizarre Sex-Farce Candy , war kein von Anfang an wertloses Projekt.

Terry Southern , der die Romanvorlage lieferte, hatte zuvor u. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben mitgeschrieben und Drehbuchautor Buck Henry hatte sich durch seine Mitwirkung an dem Film Die Reifeprüfung empfohlen.

Das Drehbuch sah eine Reihe von Cameo-Auftritten berühmter Stars vor, darunter von James Coburn , Walter Matthau , John Huston , Charles Aznavour , Richard Burton und eben Brando, der die Rolle eines sexsüchtigen indischen Gurus übernahm.

Der Low-Budget -Thriller Die Nacht des folgenden Tages war der fünfte und letzte Film, in dem Brando mitwirken musste, um seine Verpflichtung gegenüber der Universal zu erfüllen.

Mit blonder Perücke und schwarzem T-Shirt spielte er den Entführer einer jungen Erbin, der im letzten Augenblick moralisch geläutert wird und das Opfer vor seinen Komplizen dargestellt von Richard Boone und Rita Moreno rettet.

Grimaldi sah Brando für die Rolle von Sir William Walker vor, eines Gesandten der britischen Regierung, der im Jahrhundert auf einer fiktiven karibischen Zuckerrohrinsel einen Sklavenaufstand anzetteln soll, um die portugiesische Kolonialmacht zugunsten der britischen zu verdrängen.

Da die ausdrückliche politische Aussage des Drehbuchs Brando sehr entgegenkam und der Regisseur, Gillo Pontecorvo , ein erfahrener Experte für politische Filme war, hätte das Projekt eigentlich unter einem guten Stern stehen sollen.

Die Dreharbeiten, die im November in Kolumbien begannen, litten jedoch unter einer ganzen Reihe von Plagen und Problemen.

Die Arbeit der Drehcrew wurde durch Insekten, Hitze, verdorbenes Essen und Durchfall behindert, dazu kam eine ständige Bedrohung von Überfällen durch bewaffnete Räuber.

Pontecorvo erwies sich als straff arbeitender Regisseur, der sich genau ans Skript hielt, was mit Brandos Arbeitsstil inkompatibel war und ihm die Lust an dem Film verdarb.

Im Juli zog das Aufnahmeteam nach Marokko um, wo Queimada nach Brandos Rückkehr fertiggedreht werden konnte.

Die Verzögerungen und der Wechsel des Drehorts verursachten freilich hohe Kosten, deretwegen Grimaldi Brando später auf Nach der Kinopremiere, die in Italien Ende , in den USA im Oktober stattfand, kritisierte die Presse den Helden, den Brando in dem Film verkörperte, als allzu konventionell.

Dessen ungeachtet fand Brando Queimada wunderbar und rühmte ihn als seinen bis dahin besten Film. In dem britischen Low-Budget-Film Das Loch in der Tür , einem psychologischen Thriller, dessen Handlung um auf einem einsamen englischen Landsitz spielt, wirkte Brando mit, weil er Geld brauchte und keine andere Wahl hatte.

Die Dreharbeiten fanden zu Beginn des Jahres in der Nähe des englischen Cambridge statt. Anfang veröffentlichte Mario Puzo seinen Mafia -Roman Der Pate.

Im September beschloss die Paramount eine Verfilmung des Bestsellers und beauftragte Puzo mit dem Drehbuch. Da ein kurz zuvor herausgebrachter Mafia-Film — Auftrag Mord mit Kirk Douglas — gefloppt war, beabsichtigte die Paramount zunächst nur einen Low-Budget-Film zu drehen und wählte als Regisseur den jungen und bis dahin kaum bekannten Francis Ford Coppola aus, der sich für das Projekt nicht zuletzt deshalb empfahl, weil er italienische Vorfahren hatte und Sinn für das spezielle Kolorit des Films versprach.

Im Laufe der Produktionsvorbereitungen erwies sich Coppola allerdings als ein Mann mit Durchsetzungsvermögen und eigenständigem Regiekonzept, der unter anderem eine grundlegende Bearbeitung des Drehbuchs durchsetzte.

Puzo hatte Brando bereits Ende vorgeschlagen, die Rolle des Mafia-Bosses Don Vito Corleone zu spielen, Brando zweifelte zunächst jedoch, ob er einen jährigen Mann überzeugend darstellen könne.

Die Dreharbeiten zu Der Pate , die nach Coppolas Willen in New York und Umgebung stattfanden, begannen im März Da es Coppolas Eigenart war, Anregungen, die seine Darsteller während der Aufnahmen vorbrachten, sehr bereitwillig aufzugreifen, gestaltete sich die Zusammenarbeit zwischen Brando und Coppola vertrauensvoll und ergiebig.

Der Regisseur und sein Hauptdarsteller stimmten auch darin überein, dass Der Pate nicht in erster Linie ein Mafiafilm sei, sondern vom amerikanischen Kapitalismus handele, der das organisierte Verbrechen zulasse, weil er selbst Nutzen daraus ziehe.

Brando und Coppola verstanden, dass wirklich machtvolle Menschen nicht laut zu werden brauchen, und Brando spielte den Don mit hoher, feiner, asthmatischer Stimme.

Das Problem, den jährigen Brando für die Kamera um zwanzig Jahre altern zu lassen, half der Maskenbildner Dick Smith zu beheben, der für den Film Little Big Man kurz zuvor den jährigen Dustin Hoffman als jährigen Greis geschminkt hatte.

Brandos Vertrag mit der Paramount sah neben Diese Entscheidung erwies sich später als unglücklich, denn nach der Premiere des Films am März war die Resonanz von Publikum und Kritik überwältigend, und allein innerhalb der ersten 26 Tage spielte Der Pate , dessen Produktion 6,2 Millionen Dollar gekostet hatte, 26 Millionen Dollar ein.

Den Oscar , den er am Stattdessen erklärte die Ureinwohnerin und Schauspielerin Sacheen Littlefeather , die er als Sprecherin zur Oscar-Verleihung entsandt hatte, Brando wolle mit dieser Geste auf die unterdrückten Bürgerrechte der Indianer und besonders auf die Protestaktionen aufmerksam machen, die seit Ende Februar in Wounded Knee stattfanden.

Im Laufe des Jahres entwickelten Luigi Luraschi, Chef der Paramount in Rom, und der jährige Regisseur Bernardo Bertolucci das Konzept für den italienisch-französischen Film, der später unter dem Titel Der letzte Tango in Paris berühmt wurde.

Das Drehbuch war Marlon Brando auf den Leib geschrieben, Brando unterzeichnete den Vertrag jedoch erst im November nach Verhandlungen mit Alberto Grimaldi, der den Film koproduzieren wollte.

Grimaldi erhob seit der Produktion des Films Queimada nämlich hohe Schadensersatzforderungen gegen Brando, die er anbot fallen zu lassen, wenn Brando die Rolle übernähme.

Der letzte Tango in Paris erzählt die Geschichte eines von Weltschmerz erfüllten, desillusionierten und verzweifelt einsamen Mannes, der nach dem Tode seiner Frau besessen ist von einer schönen Studentin Maria Schneider , mit der er in einer leeren Wohnung anonymen Sex hat, bei dem er sie dominiert und unterwirft.

Obwohl Der letzte Tango in Paris später als Meisterwerk des erotischen Films gepriesen wurde, ging es Bertolucci nicht um Erotik, sondern darum, einen Mann in sexueller Obsession, in Isolation, Trauer, Schmerz und Verzweiflung zu zeigen.

Die zehnwöchigen Dreharbeiten fanden in Paris statt und begannen im Februar Bertolucci benutzte das Skript nur als groben Leitfaden, der Brando in die richtige Stimmung versetzen sollte, um im Sinne des Method Acting aus seinem eigenen emotionalen Reservoir zu schöpfen.

Bertolucci gab Brando breiten Raum zur Improvisation — ganze Szenen des Films sind improvisiert —, in der auf geradezu klinische Weise die Seelenlage des Protagonisten ausgelotet wird.

Wie in den besten seiner früheren Filme verlieh Brando dem Charakter des Paul eine extreme Vielschichtigkeit und eine Zerrissenheit, unter der ein tiefes existentielles Dilemma erkennbar wurde.

Paul benutzte Sex als Waffe, um seiner unterschwellig brodelnden Wut Luft zu machen und um Rache zu üben an sozialen Konventionen; daneben zeigte er jedoch Momente von Zartheit und Schmerz, die mit seinem Frauenhass in einem beunruhigenden Kontrast standen.

Der letzte Tango in Paris war ein sehr intimer Film, in dem Brando mehr von seiner Persönlichkeit preisgab als in irgendeinem anderen Film. Nach der Uraufführung, die am Oktober auf dem New York Film Festival stattfand, wurde der Film von der Kritik enthusiastisch gefeiert.

Veranlasst durch seine sexuelle Explizitheit entstand jedoch eine öffentliche Kontroverse, mit der die Produzenten nicht gerechnet hatten.

Als der Film daraufhin erst Anfang in die Kinos kam, waren die Erwartungen des Publikums stark angeheizt. Die Meinungen gingen dann weit auseinander; viele Zuschauer und Kritiker fanden den Film pornografisch; andere, die ihn mit echten Pornos verglichen, fanden ihn langweilig.

Besonders scharf wurde Der letzte Tango in Paris von feministischen Kritikern verurteilt. Den Produktionskosten von 1,4 Millionen Dollar standen jedoch Einspielergebnisse in Höhe von 45 Millionen Dollar gegenüber; Marlon Brando hat an dem Film mindestens vier Millionen Dollar verdient.

Zwei der namhaftesten amerikanischen Kritikervereinigungen — die National Society of Film Critics und der New York Film Critics Circle — zeichneten seine schauspielerische Leistung mit ihrem Hauptpreis aus.

Nach dem ungeheuren Erfolg von Der Pate und Der letzte Tango in Paris hätte Marlon Brando eigentlich jede Rolle auswählen können, die ihn künstlerisch interessiert hätte.

Ein erheblicher Teil dieser Einnahmen floss in die Kassen der Sachverständigen, die Brando bei der Projektplanung auf Tetiaroa siehe weiter unten berieten.

Der erste Film in dieser Reihe war der von Arthur Penn inszenierte Western Duell am Missouri , in dem Brando neben Jack Nicholson einen brutalen Kopfgeldjäger spielen sollte.

Während der Dreharbeiten, die im Sommer in Montana stattfanden, erwies es sich als Problem, dass das Drehbuch noch voller Unstimmigkeiten war. Für seine Mitwirkung hatte Brando neben einer Gewinnbeteiligung eine Festgage von 1,25 Millionen Dollar vereinbart — ein damals ungewöhnlich hoher Betrag.

Duell am Missouri , dessen Uraufführung im Mai stattfand, wurde ein künstlerischer und kommerzieller Misserfolg, gilt jedoch als derjenige Film, in dem Brando zum letzten Mal einen Rest von Originalität und Brillanz gezeigt hat.

Im Jahre bereitete Francis Ford Coppola die Verfilmung von Joseph Conrads Roman Herz der Finsternis vor, der mit einem authentischen Bericht aus dem Vietnamkrieg verarbeitet werden sollte, den der US-Offizier Robert B.

Rheault geschrieben hatte. Coppola war sowohl Produzent als auch Regisseur und wollte mit Apocalypse Now sein Meisterwerk schaffen. Um aus dem Stoff einen Antikriegsfilm zu erschaffen, mussten die Vorlagen umgearbeitet und der Akzent von Rheault im Film: Kilgore, dargestellt von Robert Duvall auf Kurtz verlagert werden: der Figur, die Coppola mit Marlon Brando besetzen wollte.

Kurtz war ein Colonel der US-Streitkräfte, der, von Perfektionismus und absolutem Handlungswillen getrieben, am hilflosen und unkoordinierten Militäreinsatz der US-Armee zerbricht.

Nach langem Zögern erklärte Brando sich im Februar bereit, die Rolle für eine Gage von 3,5 Millionen Dollar zu übernehmen.

Als die Dreharbeiten, die im März auf den Philippinen begonnen hatten, sich unerwartet in die Länge zogen, geriet Coppola in Finanzierungsschwierigkeiten und verhandelte mit Brando neu.

Der gab sich mit einer Festgage von einer Million Dollar zufrieden, sollte nun jedoch eine Gewinnbeteiligung erhalten. Als Brando, der bis dahin am Set nicht gebraucht worden war, im Oktober auf den Philippinen eintraf, war Coppola konsterniert über dessen körperliche Erscheinung.

Während Brando seine Korpulenz vor der Kamera gern kaschieren wollte, schlug Coppola dann vor, sie im Gegenteil für die Charakterisierung der Figur zu nutzen und Kurtz als Sybariten zu porträtieren.

Während Brando sich wünschte, Kurtz als einen Soldaten zu spielen, der sich vom Krieg abwendet, nachdem er seine persönliche Schuld daran eingesehen hat, wollte Coppola absolut keinen Film zum Thema Kriegsschuld drehen; ihm schwebte stattdessen vor, Kurtz als heruntergekommenen und wahnsinnig gewordenen, ungeschlachten Dschungel-Einsiedler zu charakterisieren.

Die Arbeit mit Brando war im Oktober abgeschlossen, die weiteren Aufnahmen zogen sich jedoch noch bis in den Mai hin. Nach einer ebenso langwierigen Postproduktion lag im Mai ein Workprint vor, der auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes gezeigt werden konnte und dort — gemeinsam mit Volker Schlöndorffs Die Blechtrommel — die Goldene Palme gewann.

Im August kam Apocalypse Now auch in den USA in die Kinos, wobei die Kritik über Brandos Darstellung meist wenig Worte verlor. Seine hohen Drehkosten von fast 27 Millionen Dollar ohne Postproduktion spielte der Film jedoch in kurzer Zeit ein.

Da Brando glaubte, von Coppola über die Höhe der Einnahmen getäuscht worden zu sein, strengte er eine Klage an, die zu seinen Gunsten entschieden wurde.

Im Dezember unterzeichnete Brando einen Vertrag mit dem Produzenten Alexander Salkind , in dem er sich zur Mitwirkung in den beiden Comic-Verfilmungen Superman und Superman II bereit erklärte.

Die Dreharbeiten beider Filme fanden gleichzeitig statt, und für Brando begann die nur zwölftägige Arbeit im März in den Londoner Shepperton-Studios.

In wallender Robe und feierlich deklamierendem Ton spielte er den Vater des vom Planeten Krypton stammenden Titelhelden dargestellt von Christopher Reeve.

Brando verband mit dem Film keinerlei künstlerische Interessen und hatte seine Zusage nur wegen der Gage gegeben, die 3,7 Millionen Dollar betragen sollte inflationsbereinigt entspräche dies heute ca.

Salkind hatte ihm überdies eine Gewinnbeteiligung zugesagt. Nach dem Kinostart, der im Dezember stattfand, spielte Superman allein in den ersten 31 Tagen 64,4 Millionen Dollar ein.

Die Kritik lobte die Produktion, beanstandete jedoch die hohe Gage, die Brando für seinen nur minütigen Leinwandauftritt erhalten hatte. Erst gestanden Salkind und Warner Bros.

Brando einen Gewinnanteil von geschätzten 10 bis 15 Millionen Dollar zu. Zu sehen waren die in Superman II nicht verwendeten Szenen mit Brando erst in einer erschienenen Videofassung.

Im Frühsommer bot Brando Alex Haley an, eine kleine Rolle in der Fernsehserie Roots — Die nächsten Generationen zu übernehmen.

Der Produzent der Serie schlug daraufhin vor, Brando die kleine Rolle des amerikanischen Nazi-Führers George Lincoln Rockwell zu geben, was Brando gefiel, weil er mit dieser Rolle gegen seinen Typ besetzt wurde.

Die Dreharbeiten für Episode 7, in der Brando mitwirkte, fanden im Dezember statt. Gesendet wurde die Staffel in den USA von Februar an.

Im September wurde Brando für seinen kleinen Auftritt mit einem Emmy ausgezeichnet. Bereits im September hatte Brando seine Mitwirkung in dem MGM-Film Die Formel angekündigt, dessen Produktion sich dann jedoch verzögerte und erst im Dezember begann.

Für eine Gage von drei Millionen Dollar und einer Gewinnbeteiligung spielte Brando darin die Rolle eines Ölbarons, der mit allen Mitteln eine Erfindung zu unterdrücken sucht, durch die der Rohstoff Erdöl überflüssig würde.

An der Seite des Oscar-Trägers George C. Scott und unter der Regie von John G. Avildsen spielte Brando den dicken, alternden Tycoon mit einer Hörhilfe, die er am Set tatsächlich dazu benutzte, um sich seinen Text einsagen zu lassen.

Brando hat nie gern Dialoge einstudiert, und Die Formel war der erste Film seit mindestens zehn Jahren, in dem er keine Spickzettel verwendete.

Nach dem Kinostart im Dezember fand der Film beim Publikum wenig Anklang, auch die Kritik fand ihn düster, verwirrend und langweilig.

Marlon Brando Young Trump spends his first weekend as ex-president Gesichter Des Todes Trailer golf at his West Palm Beach club Don't know what Brando saw in him. Argos AO. Biden administration fires the heads of three US-funded international broadcasters - including Radio Free I can't wrap my mind around it. Rat Press, Hamilton, Neil A. He attended some fundraisers for John F. New York: Hyperion. The filming of Mutiny on the Prüfnummer Sparkasse affected Brando's life in a profound way, Ron Perlman Jung he fell in love with Tahiti and its people. Wiederholt förderte Brando die Arbeit des AIM auch mit eigenen Geldmitteln; in der Hoffnung, Nachahmer zu finden, überschrieb er darüber hinaus Ende einen Teil seines privaten Landbesitzes der American Indian Development Association. Retrieved January 6, Sayonara hatte im Dezember Premiere und obwohl die Kritik reserviert reagierte, blieb der Film bis zur Veröffentlichung von Der Pate der lukrativste, in Nat Typ Ps4 Brando mitgewirkt hat. An den in- und ausländischen Kinokassen spielte der Film zwar 20 Millionen Dollar ein, die Produktionskosten hatten jedoch 30 Millionen Dollar betragen. He was one of only six actors named in by Time magazine in its list of Swr Sr Fernsehen Live Most Important People of the Century. Bankhead had turned down the role of Blanche Dubois in A Streetcar Named Desirewhich Williams had written for her, to tour the play for the — season. Als Louis B. Die Produkte werden sowohl in Italien als auch in den Rest der Welt versandt, wobei die Kosten je nach Bestimmungsort variieren. In: Tagesspiegel Da Brando glaubte, von Coppola über die Höhe der Einnahmen getäuscht worden zu sein, strengte er eine Klage an, die zu seinen Gunsten entschieden Magenta Tv Hd. Marlon acted out of Californication Cast innate emotive force. Marlon brando young Resümees. Um sich davon zu überzeugen, dass die Wirkung von Marlon brando young tatsächlich effektiv ist, empfiehlt es sich einen Blick auf Beiträge aus Foren und Bewertungen von Fremden zu eleathershop.com gibt leider sehr wenige klinische Tests diesbezüglich, denn normalerweise werden jene nur mit rezeptpflichtigen Mitteln gemacht.
Marlon Brando Young Marlon Brando, Jr. (* 3. April in Omaha, Nebraska; † 1. Juli in Los Angeles, (Leonard Cohen, ), China Girl (Iggy Pop, und David Bowie, ), Pocahontas (Neil Young, ), We Didn't Start the Fire (Billy Joel, ),​. Finden Sie perfekte Stock-Fotos zum Thema Marlon Brando Young sowie redaktionelle Newsbilder von Getty Images. Wählen Sie aus erstklassigen. A young Marlon Brando in A Streetcar Named Desire. Discover the magic of the internet at Imgur, a community powered entertainment destination. Lift your. - Elaine Anderson hat diesen Pin entdeckt. Entdecke (und sammle) deine eigenen Pins bei Pinterest.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
1